Pressespiegel:

  • 23. März 2017
Bergische Landeszeitung, Donnerstag, 23. März 2017, Seite 42

Landesmutter lud zum Frühstück ein


Fröhliche Diskussionsrunde um Hannelore Kraft (M.) im Bergischen Löwen. Auch Helene Hammelrath (3. v.r.) unterstützte die Ministerpräsidentin beim Wahlkampfauftritt in Bergisch Gladbach. (Foto: C. Arlinghaus)
Bergisch Gladbach. Der große Moment fürInge Lange ist um kurz nach 10 Uhr: Hannelore Kraft, die Landesvorsitzende der NRW-SPD und Ministerpräsidentin, nähert sich ihrem Tisch im Foyer des Bergischen Löwen. Händedruck, Glückwunsch, Zeit für ein paar Takte Smalltalk. Landtagskandidatinnen, SPD-Kreisvorstand und ein Tross von Kameraleuten umlagern die Seniorin.

Inge Lange ist seit 51 Jahren Mitglied der SPD, in Odenthal hat sie lange Jahre im Rat gewirkt. Dafür überreichte ihr die Landesvorsitzende Urkunde und Anstecknadel. "Sie können gerne klatschen", ruft Hannelore Kraft den Umstehenden zu.

Hannelore Kraft in Bergisch Gladbach, eineinhalb Stunden im Bergischen Löwen. Ein Frühstück war vom Kreisverband der SPD vorbereitet, Tische und Stühle im Foyer, Kaffee, Butterhörnchen, Obst. Rund 150 Besucher nahmen Tuchfühlung zur Vorsitzenden auf, die im Wahlkampfmodus unterwegs war. Auch Helene Hammelrath unterstützte die Ministerpräsidentin beim Wahlkampfauftritt.

Kostenfreie Kitas, mehr Neueinstellungen bei den Kitas, Glasfaser und schnelles Internet: Landesthemen drängen nach vorne für den Wahltag am 14. Mai. Zu Themen des Kreises oder der Kreisstadt sagt die Besucherin diesmal nichts, auch nicht zum Autobahnzubringer. Vera Werdes und Heike Engels , die Kandidatinnen für die Direktmandate, und Nikolaus Kleine, der Bewerber bei der Bundestagswahl, begleiten Kraft anschließend von Tisch zu Tisch. Drei, vier Minuten bleiben für ein Gespräch, in Dreier- und Viererreihen drängeln sich die Besucher. Hans-Albert Knoob sitzt günstig gleich am Tisch neben dem Empfang, zu ihm kommt Kraft als erstes. "Wir haben über Martin Schulz gesprochen und dessen 100-Prozent-Wahl", berichtet er.

Vom b.i.b. International College in Bergisch Gladbach ist die ganze Informatikklasse in den Löwen gekommen, 15 junge Leute insgesamt. Internet und die Situation in der Türkei seien ihre Stichworte gewesen, sagt b.i.b.-Student Fabian Stefer . Auch zu Werner Plack vom Institut für Individuelles Lernen kommt die Landesvorsitzende, über Inklusion in den Schulen wird kurz gesprochen. Standpunkte werden ausgetauscht, dann geht es weiter für die Ministerpräsidentin. (cbt)