Archiv

November 2017

Politik ohne Fensterreden

Eine der profiliertesten Frauen in der Rhein-Berg-SPD nimmt Abschied von der großen politischen Bühne - ohne Tamtam, ohne große Reden. Helene Hammelrath aber hinterlässt eine fühlbare Lücke: Direkte Ansprechpartner hat die Bergisch Gladbacher Sozialdemokratie in Berlin keine. Und auch im Düsseldorfer Landtag gibt es nun keinen Vertreter aus Bergisch Gladbach mehr. Niemanden, der direkt über Koalitionsverhandlungen aus Sicht der SPD berichten kann, Im Mai 2012 errang Helene Hammelrath das Direktmandat für den Wahlkreis Bergisch Gladbach/Rösrath. Für den Landtag kandierte sie in diesem Jahr nach einer Krebsdiagnose nicht mehr. "Und das fiel mir verdammt schwer", bekennt die gebürtige Bensbergerin. 2016 erkrankte sie an Krebs. Sie machte daraus kein Geheimnis - hängte es aber auch nicht an die große Glocke. "Jeder muss da seinen Weg finden", sagt sie. Und sie müsse auf ihrem nun eben kürzertreten.